Wandkreuze

Filter

Zeigt alle 2 Ergebnisse

Wandkreuze

Seit Jahrhunderten ist das Kreuz in traditionellen Haushalten präsent. Es ist das bekannteste Zeichen des christlichen Glaubens und der Tradition sowie ein Symbol der höchsten Liebe und des Wunders der Auferstehung. Das Kreuz ist auch eine Erinnerung an Leiden und Buße und an das Geheimnis der Passion Christi. Die Katholiken glauben, dass es ihr Haus vor Unglück schützt und den Bewohnern Segen bringt. Es nimmt in der Regel einen wichtigen und gut sichtbaren Platz im Haus ein. Im Leben der Katholiken spielt dieses Symbol eine sehr wichtige Rolle und vermittelt den Gästen, dass sie es mit einem christlichen Haus zu tun haben. Daher sind Kreuze an der Wand das perfekte Geschenk anlässlich einer Taufe, Erstkommunion, Firmung, Hochzeit oder jeder anderen Feier religiöser Natur. Als Geschenk für einen Priester nach seiner Weihe und der Primizmesse, wird es zum Andenken an dieses wichtige Ereignis in seinem geistlichen Leben.

Wo hängt man das Kreuz auf?

Ein Kreuz zum Aufhängen stellt für viele Menschen ein sehr wichtiges Element der Einrichtung dar. Es ist nicht nur ein Glaubensbekenntnis und das einfachste Credo, sondern erinnert uns auch an das Sakrament der Buße und Versöhnung. Gläubige machen oft ein Kreuzzeichen davor, als Symbol der Gemeinschaft mit Gott. Der Papst, der heilige Johannes Paul II., sagte über dieses Symbol: “Es soll uns an die Liebe Gottes zum Menschen erinnern, die im Kreuz ihren tiefsten Ausdruck gefunden hat.” Um dieses Zeichen des christlichen Glaubens hervorzuheben, werden Wandkreuze meist an einer gut sichtbaren Stelle im zentralen Teil des Hauses angebracht. Der Raum, in dem sich das Kreuz befindet, ist ein Zeugnis und Beweis des Glaubens, sichtbar für jede Person, die das Haus betritt. Er kann auch zu einem Ort der Begegnung, der religiösen Verehrung und des Gebets werden, sowohl im Alltag als auch an Feiertagen.

Kreuze über der Tür

In den meisten Häusern wird das Kreuz, üblicherweise ein lateinisches, mitten über der Haustür oder dem Hauptraum aufgehangen. Dafür werden meist kleine Kreuze verwendet, die sich durch eine einfache Form auszeichnen. Am beliebtesten sind figurative Darstellungen. Oft gibt es aber auch Formen, die nur das Symbol des Kreuzes abbilden, ohne die Figur von Jesus Christus darauf. Unabhängig von der Form des Kreuzes an der Wand, stellt es immer ein Zeugnis der christlichen Identität, der Erinnerung an Gottes Barmherzigkeit und der Verheißung der Erlösung im Himmel dar.

Kreuze für zu Hause

Es ist unmöglich zu vergessen, dass dieses Symbol neben seiner religiösen auch eine praktische Funktion besitzt. Wenn ein Priester zum Pastoralbesuch kommt, wenden sich die Gläubigen im gemeinsamen Gebet mit dem Priester dem Kreuz zu. Deshalb stellt es, neben dem Weihwedel und der Bibel, ein wesentliches Element jedes christlichen Haushaltes dar. Darüber hinaus hat es auch eine dekorative Funktion. Deswegen werden Wandkreuze oft als Geschenk für ein neues Zuhause ausgewählt. An einem gut sichtbaren Ort aufgehängt, signalisiert es die Zugehörigkeit zur Kirchengemeinschaft und das Bekenntnis zu den christlichen Werten.

Nicht nur aus Holz

In den letzten Jahren werden die hölzernen Kreuze, die üblicherweise an den Wänden der Häuser hingen, zunehmend durch solche aus Metall ersetzt. Diese passen perfekt zu einer modernen Inneneinrichtung. Eine interessante Lösung sind auch Metallbilder in Form von Ikonen. An der Wand neben dem Kreuz aufgehängt, schaffen sie in der Privatsphäre des Hauses einen Ort der Kontemplation und religiösen Reflexion. In der Nähe platzierte Kerzenständer vervollständigen den Raum, der für das gemeinsame, familiäre Gebet gedacht ist.